Samsung Galaxy S4 mini

Leider hat sich mein altes Handy, das Nokia Lumia 800 verabschiedet. Zum zweiten Mal lässt es sich weder aufladen noch einschalten. Beim ersten Mal hatte ich noch Garantie und ich konnte es von meinem Provider mobilcom-debitel für nur 20 Euro reparieren lassen. Jetzt allerdings ist nach über 2 Jahren die Garantie abgelaufen und laut einem Online Kosten Check auf Nokia.de soll mich die Reparatur 125,- Euro kosten. Für diesen Preis würde ich auf eBay schon fast ein komplett neues Lumia 800 bekommen.

Aus diesem Grund habe ich mich im Internet über verschiedene Smartphones schlau gemacht und meine Wahl fiel diesmal auf das „Samsung Galaxy S4 mini“, was ihr auch hier auf dem Bild erkennen könnt. Da ich bei meinem Nokia Lumia 800 als Betriebssystem Windows Phone 7.8 hatte und nun auf Android gewechselt bin, dachte ich mir schon, ich müsse alle meine Kontakte neu anlegen. Zum Glück wurden sie auf live.com in der Cloud gespeichert und immer synchronisiert. Mit wenig Aufwand konnte ich die Kontakte von live.com in eine CSV Datei exportieren und auf Google Gmail importieren. So hatte ich ohne viel Mühe alle Telefonnummern, Bilder und Adressen auch auf meinem neuen Handy.

Ich werde mein Nokia vermissen, doch dieser verfluchte Einschaltbug, der im Internet schon ausgiebig diskutiert wird, lies mich zu Samsung wechseln. Eigentlich steht Nokia ja für Qualität, aber zweimal der gleiche Fehler machte mich schon etwas skeptisch. Ich hoffe mit meinem neuen S4 mini habe ich mehr Glück. Leider musste ich in den sauren Apfel beißen und mir das Handy auf eBay kaufen, da ich bereits eine Vertragsverlängerung bei mobilcom-debitel für eine Gutschrift in Höhe von 120,- Euro hab machen lassen. Ich wusste halt zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass ich bald ein neues Handy benötige. Der Umstieg von Windows Phone 7.8 zu Android 4.2.2 lief eigentlich ohne weitere Probleme. Ich habe gleich nachdem das Handy kam, die microSIM Karte gewechselt und den Akku eingesteckt. Google und Samsung Konto hatte ich bereits vorab übers Internet erstellt, so dass ich mich nach dem ersten Einschalten des Handys nur noch dafür anmelden musste. Schon waren alle Kontakte verfügbar. Ich richtete zu erst das WLAN Netzwerk ein und installierte dann alle nötigen Apps, die ich schon von Windows Phone her kannte und gut fand. Mal sehen wie es weiter geht. Bis jetzt bin ich ziemlich zufrieden mit dem neuen Smartphone und kann es nur jedem empfehlen.

Monkey Island – Ein dreiköpfiger Affe!

Eines meiner Lieblingsspiele auf dem Amiga war „The Secret of Monkey Island“ von Lucas Arts. Es ist ein Adventure der alten Schule, das per Point & Click spielbar war. Auch Teil 2 „LeChuck’s Revenge“ war ein Hit und ich spielte es viele Tage und Nächte. Die beiden anderen Teile gefielen mir in ihrer neuartigen 3D Grafik dann nicht mehr so gut. Zum Glück entschied sich Lucas Arts vor ein paar Jahren dazu, die Spiele 1+2 als Special Edition und schönerer Grafik raus zu bringen. Diese holte ich mir als Bundle zu einem günstigen Preis über Steam, als es mal im Angebot war. Man kann bei der Special Edition zwischen neuer und alter Grafik wählen. Leider gibt es nur eine englische Sprachausgabe aber mit deutschen Untertiteln.

Guybrush Threepwood hat nicht nur den besten Namen aller Zeiten, sondern will schon seit einigen Spielen richtiger Pirat werden. Und da das eigentlich immer sehr unterhaltsam war, ist die Monkey Island-Serie heute absoluter Kult. Allein deshalb lohnt sich ein Trivia über die Serie, was wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Leider ist das eingebettete Video von der GIGA Homepage nur in Flash und nicht in HTML5. Das bedeutet, das es nicht auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets angeschaut werden kann. Das kommt davon, dass das Plugin nicht unterstützt wird. Komischerweise können Flashvideos von Youtube auf mobilen Geräten wiedergegeben werden. Sobald das Trivia auch auf Youtube verfügbar ist, werde ich den Beitrag hier updaten und das entsprechende Youtube Video einbetten. *Update vom 1.2.2014*: So, das Video ist jetzt auch auf Youtube verfügbar und hier ist es:

Sid Meier’s Civilization V

Heute habe ich durch Zufall einen Facebook Beitrag von Chip.de gelesen, wo sie auf ihren Artikel „Amazon Spiele-Downloads unter 10 Euro – Top 10“ aufmerksam machten. Da dachte ich mir, die Top 10 schauste dir mal an. Und siehe da, ich wurde fündig. Denn auf Platz 3 war das Spiel „Civilization 5“, das ich schon immer mal haben und spielen wollte. Es ist zwar schon 3 Jahre alt, aber dennoch ein Meilenstein in der Spielegeschichte.

Mittlerweile gibt es schon zwei Add-Ons dafür, wie z.B. „Brave New World“. Aber hier geht es nicht um einen Erweiterungspack, sondern um das Grundspiel an sich. Es heißt, dass es sich um einen Steam Code handelt und da ich Steam auf dem Rechner installiert habe, beschloss ich die 9,99 Euro für das Game auszugeben. Wenn man das Spiel direkt über Steam beziehen will, kostet es noch 29,99 Euro. Dies nur so als Info… Nach dem Kauf wurde mir eine Seite angezeigt mit einem Download-Button. Durch drücken von diesem, bekommt man eine kleine .exe Datei von Amazon in das Downloadverzeichnis gespeichert. Mit dieser Datei kann man sich das Spiel (3 GB) runterladen und danach installieren.

Schön und gut dachte ich mir und startete den Download. Nach ca. einer Stunde waren auch schon die ganzen 3 GB runtergeladen. Voller Vorfreude startete ich den Installer und versuchte das Spiel zu installieren. Die Musik ertönte und die Lizenzvereinbarungen mussten angenommen werden. Danach kam ein Pop-Up in dem etwas mit „installiere DirectX 9“ stand und schloss sich nach kurzer Zeit. Leider war’s das und das Spiel installiere sich nicht weiter. Ich probierte es erneut, doch das selbe Spiel wieder. Das Spiel lies sich einfach nicht installieren. Ich war ratlos, doch dann kam ich auf die rettende Idee.

Und zwar öffnete ich Steam und schaute dort nach, um irgendwo den per E-Mail erhaltenen Steam Code einzugeben. Nach kurzem Suchen fand ich eine Option, die da heißt „Ein Produkt bei Steam aktivieren“. Dort habe ich dann den Code eingegeben und tatsächlich „Civilization V“ wurde damit aktiviert und war zum Download bereit. Also habe ich das Spiel nochmal über Steam runtergeladen und damit funktionierte es dann. Hierbei handelte es sich um eine DirectX 11-Version, wie mir der Grafiktreiber mitteilte. Ich habe natürlich das Spiel gleich dank „GeForce Experience“ auf die besten Grafikeinstellungen optimiert und startete dann das Spiel. Super, es läuft! Ich schaute mir als erstes das Intro an und begann dann mit dem Tutorial. Dieses habe ich nun 86 Minuten gespielt laut Steam Anzeige. Das war auch nötig, da Civilization 5 ein sehr umfangreiches und komplexes Spiel ist. Ich kann es nur jedem empfehlen und mit 10,- Euro macht man hierbei absolut nichts falsch. Ich freue mich schon auf die Herausforderung, wenn es wieder heißt „Nur noch eine Runde“: Wer’s nie gespielt hat, wird’s nie verstehen 🙂 Für alle die es sich auch holen wollen, hier ist der Link zum Amazon Angebot. 

I like Andre Schiebler

Erstmal sorry Andre (falls du das hier wirklich lesen solltest), dass ich ausgerechnet dieses Bild genommen habe. Aber ich fande es unheimlich witzig, besonders der Blick ist einfach genial!

Gerade sind ja Outings voll im Kommen. Thomas Hitzlsperger hat es vorgemacht und ich ziehe nach. Und nein ich bin nicht schwul, was jetzt die meisten gedacht haben. Ich bin ein echter „NoHomo“ um es in Andres Worten zu sagen. Aber trotzdem liebe ich diesen Kerl wie verrückt. Viele von euch kennen ihn nicht, deswegen stelle ich ihn mal kurz vor. Andre Schiebler ist einer der 3 Apes von ApeCrime und macht Videos auf Youtube. Ich mag ihn einfach, weil er gut singen kann, immer lässig drauf ist, gut aussieht und eine echt abgefahrene Frisur hat. Er hat eine große Fangemeinde, besonders junge Girlies stehen auf ihn.  😯

Seine private Facebook-Seite hat bereits über 142.000 „Gefällt mir“ Angaben und ist damit nur knapp unter der Anzahl von 148.000 Likes, welche die ApeCrime Fanpage hat. Das sind natürlich nur Momentaufnahmen und es kommen ständig mehr hinzu. Auf Youtube sind unheimlich viele Videos von ihm und über ihn zu sehen. Das Beste meiner Meinung nach ist die Parodie zu „Bilder im Kopf“, welches ihr hier unten sehen könnt. Er hat mit seinem Kumpel Cengiz das Abitur abgebrochen, dennoch waren die beiden aber zusammen auf der Schauspielschule, während sein Freund Jan sich der Regie widmete. Da die Schule angeblich nichts gebracht hat, wurde sie auch kurzerhand abgebrochen und sie arbeiteten nur noch an ihrem YouTube-Channel, mit dem sie auch Geld verdienen.

„I like Andre Schiebler“ weiterlesen

Wehrmacht denn sowas ?

Und hier ein kleines Bild, das ich auf meinen Streifzügen durchs Internet gefunden habe und sehr lustig fand. Eigentlich heißt es ja „Wer macht denn sowas?“ Aber man kann’s auch anders schreiben  😉 Das Bild wird sehr häufig bei Facebook in den Kommentaren gepostet, wenn jemand was blödes gemacht oder geschrieben hat.

Und da kommen wir auch schon zu einer meiner Jungendsünden, die ich begangen habe. Und zwar habe ich in meinen jungen Jahren, als ich von einem Discobesuch in Wallernhausen bei Nidda nach Hause kam, eine Pizza in den Ofen gelegt weil ich Hunger bekam, schlief betrunken auf dem Sofa ein und fand am nächsten Morgen eine verrauchte Küche vor und ein Stück Holzkohle im Ofen! Dieses brannte munter vor sich hin, da beschloss ich es kurzerhand einfach mit dem Backblech aus dem Fenster zu schmeißen. Danach war ich wieder hellwach…  😯

Passend dazu, ein Running-Gag von ApeCrime, den sie öfters mal in ihren Videos als Rückblende einspielen. Ich sag nur: „Herr Meyer, hier fliegen brennende Papier aus ihrer Wohnung, Herr Meyer. Brennende Papiere!“

The Wolf of Wall Street

Er ist zurück. Und das mit einer Paraderolle. Leonardo DiCaprio spielt in „The Wolf of Wall Street“ einen aufstrebenden Börsenmakler mit Hang zu undurchsichtigen Geschäften, dem der Überfluss zum Verhängnis wird. Ab dem 16. Januar 2014 läuft Martin Scorseses neuestes Meisterwerk in den deutschen Kinos.

Wer mich kennt, weiß dass ich mich auch schon früher für die Börse und das Thema Wall Street und Aktien interessierte. Noch in der Realschule gründete ich mit meinen Klassenkameraden Steven Noll, Martin Baumbach, Daniel Feyh, Daniel Winkler und Torsten Schäfer im Jahr 1995 die Gruppe „Die Gequälten“ und startete beim Planspiel Börse der Sparkasse. Jeder von uns bekam ein Gratis-Abo der Zeitschrift Handelsblatt für ein Jahr geschenkt, solang das Spiel lief. Durch geschicktes Handeln, An-und Verkauf von Aktien, belegten wir am Ende den 1. Platz von Hessen und den 3. Platz auf Bundesebene von über 50.000 Teams.

Bei der Siegerehrung in Friedberg hieß es dann „Holt euch die Urkunden und den Preis selber in Berlin ab“. So reisten wir zusammen mit ein Teil unserer Eltern, unserem Klassenlehrer und unserer Sparkassen Beraterin nach Berlin. Bei einer festlichen Gala in der Börse bekamen wir unsere Urkunden und unseren Preis (eine Reise nach Amsterdam) überreicht. Die Urkunde hängt noch immer als Andenken über meinem Schreibtisch. Leider haben wir uns dann nach der Schule aus den Augen verloren. Doch dank Facebook und WKW sind noch ein paar von uns verbunden.

Auf meinem Smartphone, dem Nokia Lumia 800 mit Windows Phone 7.8 habe ich die Gratis-App „Das Börsenspiel“ installiert und handle dort noch ab und zu mit Aktien. Wie gesagt, nur zum Spaß. Leider fehlt mir das Geld und das nötige Know How um wieder richtig an der Börse zu agieren.

Gegen Vorlage der Wall Street Aktie (Hier Coupon downloaden) erhält man in der Zeit vom 16.01.2014 bis 22.01.2014 (ausgenommen Samstag) zwei Kinotickets zu „The Wolf of Wall Street“ für insgesamt nur 11€. Einfach Coupon ausdrucken und an der Kinokasse vorlegen.

Wie konnte das passieren ALTERNATE ?

PC Games HardwareGroße Überraschung bei der Leserwahl 2013 der Zeitschrift PC Games Hardware. Der Onlineshop Alternate ist nach 10 Jahren in Folge nicht mehr Hardwareversender des Jahres! Wie konnte das passieren? Am 12.02.2013 gab Alternate noch folgende Pressemitteilung heraus: „Auszeichnung: ALTERNATE zum zehnten Mal in Folge Hardwareversender des Jahres„. Leider langte es dieses Jahr nicht mehr für den 1. Platz, der von der Firma Mindfactory errungen wurde. Auch für den 2. Platz langte es diesmal nicht. Denn dieser wurde von dem Onlinehändler Amazon gewonnen. Letztendlich abgeschlagen auf dem 3. Platz kommt dann mein früherer Arbeitgeber Alternate.

Nach 10 Jahren in Folge nun nur noch auf dem 3. Platz, das ist eine große Überraschung. Lustigerweise musste ich gerade feststellen, dass auf der Startseite von Alternate noch folgender Slogan steht: „Ihr Hardwareversender des Jahres“. Das würde ich mal schnellstens abändern oder ganz raus nehmen. Bei über 1000 Beschäftigen allein hier in Linden, sollte das doch umgehend geschehen. Ich bleibe trotzdem weiterhin zufriedener Alternate Kunde und würde meine Hardware nie bei Mindfactory oder Amazon kaufen. Ich habe mich übrigens mit meinem Blog JKL-Solutions.de heute beim Partnerprogramm von Alternate bei zanox beworben. Mal sehen ob ich angenommen werde.

ApeCrime: Swing Dein Ding

ApeCrime habe ich euch schon vor einiger Zeit vorgestellt. Sie sind ein deutsches Comedy-Trio, welches seine Videos vorrangig über die Plattform YouTube vertreibt. So heißt es auf Wikipedia über die Apes. Hier geht’s zu meiner ApeCrime Vorstellung vom 6.November 2013

Am Freitag, den 10.1.2014 um genau 16.00 Uhr ist es soweit und die neue Single „Swing Dein Ding“ kommt raus. Es gibt auch eine Facebook Veranstaltung zu dem Event, der ihr hier beitreten könnt, wenn ihr bei Facebook seid. Die Single kann bereits vorbestellt werden und ist schon auf Platz 15 in Deutschland und Platz 5 in Österreich.

Hier könnt ihr euch alles schon mal vorbestellen!

*UPDATE* Das Warten hat ein Ende. Es ist Freitag und 16 Uhr ist vorüber, das heißt das neue Video ist draußen. Und hier ist das Ding:

Im Auftrag des Teufels

Und wieder eine Filmvorstellung der Extraklasse. Ein absoluter Kultfilm wie man so schön sagt. „Im Auftrag des Teufels“ mit Keanu Reeves als Kevin Lomax und Al Pacino als John Milton. Ich selber habe den Film schon mehrmals gesehen und habe ihn natürlich als DVD im Schrank stehen.

Ich bekam ihn mal von einem alten Bekannten empfohlen, mit dem ich leider keinen Kontakt mehr habe. Wenn du das hier liest Hans-Jörg, danke für die schöne Zeit und der Empfehlung. Leider hat er den Kontakt abgebrochen, weil er nichts mehr mit mir zu tun haben wollte. So seine Begründung. Ich weiß bis heute nicht, was ich falsch gemacht habe. 🙁 Egal… trotzdem habe ich noch sein selbst gemaltes Bild, das ich mal von ihm geschenkt bekam als ich bei ihm war, an der Wand hängen. Immer wenn ich den Film oder das Bild sehe, muss ich an ihn denken. Warst ein guter Freund und ICQ Kontakt. Mein Lieblingszitat des Films ist: „Eitelkeit, eindeutig meine Lieblingssünde“  👿

Filmabend bei Rüdiger

Heute war ich wieder mal bei meinem Freund Rüdiger zu Gast und habe mit ihm den Film „Vanilla Sky“ angeschaut. Es war seine Idee, diesen Film anzusehen weil er gut in unser Schema „Träume“ passt, über das wir ab und zu sprechen. Als er den Film erwähnte, sagte ich zu ihm, dass ich ihn bereits zu Hause habe. Leider nur in sehr bescheidener Qualität (auf 2 SVCDs). So brauchten wir ihn uns nicht aus einer Videothek ausleihen. Wie auch in Matrix und Inception, geht es in Vanilla Sky um Träume und Multidimensionale Wirklichkeiten. Ein wirklich spannender Film mit Tom Cruise, Penélope Cruz und Cameron Diaz. Obwohl ich ihn teilweise sehr kompliziert fande und nicht so richtig mit gekommen bin, war es dennoch ein interessantes Thema.

In der Hälfte des Filmes, als die erste SVCD fertig war, haben wir zu Abend gegessen. Es gab wie so häufig Strammen Max. Jeder bekam 3 Eier gebacken und dann ging’s los. Das war auch mein erstes Essen für heute. Beim Essen fiel Rüdiger ein, dass er ein neues Brettspiel namens Quirkle bekam und zeigte es mir. Den restlichen Film über war er nur damit beschäftigt, mich zu motivieren mit ihm dieses Spiel zu spielen. Doch ich lehnte jedesmal ab, da ich kein Brettspielefan bin und lieber nach Hause fahren wollte.