Alles neu macht der Mai – Blog Design Update

Alles neu macht der Mai, auch wenn es auf den letzten Drücker kommt. Genau das dachte ich mir, als ich die letzten zwei Tage fast ununterbrochen um neuen Design meines Blogs hier programmierte. Nach so langer Zeit musste mal ein neues Gewand her, obwohl ich das schwarze Theme eigentlich geliebt habe. Leider gab es hin und wieder etwas Kritik, dass es schlecht leserlich sei mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund. Und ich liebäugelte schon immer für dieses besondere Premium Theme, was mir auch unheimlich gut gefällt. Ich hoffe ihr teilt da meine Meinung oder fandet ihr das alte schwarze Design besser ? Ich finde dieses hier sieht etwas edler und übersichtlicher aus. Außerdem kommt es mir vielen Extras, wie z.B. Optimierungen für Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets, 30 echt coole Farb Variationen und für die Cracks unter euch: Es läuft mit „Clean Valid HTML5 and CSS3 code“ (SEO optimiert) und dürfte so auf jedem Device perfekt dargestellt werden.

Als einzigen Wermutstropfen muss ich leider in Kauf nehmen, das es nicht richtig mit dem Jetpack Plugin von WordPress kompatibel ist. So kann ich z.B. nicht mehr wie gewohnt meine Beiträge automatisch in den verbundenen Social Networks publizieren und muss diese manuell in Facebook, Google+ und Twitter teilen. Daher kann ich auch die Sharing Buttons von Jetpack nicht anbieten und habe so, die 2-Klick Sharing Buttons installiert. Die ja auch gut sind und ihren Zweck erfüllen. Außerdem sind sie noch besser geeignet, weil sie nicht gleich Daten an Dritte senden und man so keine Probleme mit dem Datenschutz bekommt.

Das Theme nennt sich „Karma – Responsive WordPress Theme“ und kostet $55 Dollar. Es ist auch als Website Template für normale Webseiten ohne WordPress verfügbar und kostet dann sogar nur $20 Dollar. Außerdem gibt es auch noch ein Email Template für $15 Dollar. Das WordPress Theme, welches hier zum Einsatz kommt, ist ein Verkaufsschlager auf themeforest.net mit über 22.000 Verkäufen bis jetzt. Kein Wunder, es sieht ja auch toll aus und die große Anzahl von Käufern bestätigt das nur. Das Theme bietet ja 30 verschiedene Farben an und ich konnte mich erst nicht richtig entscheiden. Dann habe ich mich letztendlich für die schöne Farbe „Political Blue“ entschieden. Wie gesagt es kommt mit unheimlich vielen Styling Optionen und ich war die ganze Zeit am Ausprobieren und Umstellen. Bis ich mich letztendlich für diese Optik entschieden habe. Ich hoffe euch gefällt das neue Design genauso gut wir mir, schreibt’s in die Kommentare 😉

„Alles neu macht der Mai“ ist übrigens ein Lied von Hermann Adam von Kamp, das er 1818 verfasste und 1829 veröffentlichte. Es zählt zum lyrischen Kulturgut der deutschen Sprache.

Seit heute bin ich auch bei Quizduell angemeldet

Gestern habe ich doch die Amazon Gratis App Aktion (siehe Tweet vom 16. Mai 2014 von mir, weiter unten) mitgemacht und dafür 900 Coins im Wert von 9 Euro geschenkt bekommen. Dafür hab ich mir heuten Morgen die Vollversion von Quizduell PREMIUM für 269 Coins gekauft und beim Kauf habe ich sogar wieder 135 Coins geschenkt bekommen. Also hab ich letztendlich nur 134 meiner 900 gratis Coins aufgebraucht. So dann bin ich jetzt also auch bei Quizduell mit dem Namen Torque1979 angemeldet. Wenn ihr wollt, könnt ihr mich gerne zu eurer Freundesliste hinzufügen und mich mal herausfordern. Allerdings muss ich gestehen, dass ich eine ziemliche Niete darin bin, was die ersten Spiele betrifft. Ich habe fast alle verloren. Nur hin und wieder hatte ich mal eine dieser gewissen „Nerd“-Fragen richtig, wenn es um meine Lieblingsthemen wie Serien, Internet, Handy oder Computer Wissen ging.  🙄

— Jörg Klopsch (@joergklopsch) 16. Mai 2014

Viele meiner Freunde spielen das bereits seit längerem und haben mich immer mal wieder dazu eingeladen. Man kann entweder gegen bekannte Kontakte spielen und sie als Freunde hinzufügen oder man spielt einfach gegen einen Zufallsspieler von den bereits über 10.000.000 angemeldeten Usern in Deutschland. Meine guten Freunde Michael, Martin, seine Schwester Martina und Rüdiger (um nur einige zu nennen) sind auch schon lange dabei. Ich bin sozusagen ein später Nachzügler, was das betrifft.

Leider ist die oben genannte Amazon Gratis App Aktion bereits abgelaufen, wo man 900 Coins kostenlos abstauben konnte, da sie nur auf einen Tag begrenzt war, wie alle ihre Gratis App Angebote im App-Shop von Amazon. Trotzdem kann man dort immer noch Quizduell PREMIUM für 2,69 Euro oder 269 Coins kaufen und erhält direkt nach dem Kauf wieder 135 Coins gut geschrieben. Keine Ahnung wie lange das Angebot noch gültig ist. Falls ihr also den Amazon App-Shop für Android installiert habt (was übrigens nicht ganz so leicht geht, da er nicht über den GooglePlay Store runtergeladen werden kann). Man muss dafür extra auf die Seite gehen oder über den QR-Code dort die App runterladen und installieren. Allerdings muss man vorher noch in den Android Einstellungen des Handys erlauben, dass man auch externe Daten von „Unbekannten Quellen“ runterladen darf, die nicht aus dem GooglePlay-Store stammen. Wie das genau funktioniert, wird hier einfach erklärt: Amazon App-Shop: So einfach geht’s

Trotzdem lohnt es sich auf jeden Fall den Amazon App-Shop für Kindle Fire und Android zu installieren, auch wenn es etwas umständlicher ist. Aber dafür erhält man jeden Tag eine kostenpflichtige App gratis! Na wenn das nichts ist! Ich schau fast jeden Tag im App-Shop oder auf dieser Seite vorbei und erkundige mich, was es wieder Tolles kostenlos gibt. In letzter Zeit waren sehr schöne Dinge wie „Angry Birds Star Wars II“ dabei, was ich natürlich alles mitnehme  😉 Dieses Spiel war erst vor kurzem am sog. StarWars-Day (4. Mai 2014 in Anlehnung auf den Slogan „May the 4th be with you!) kostenlos erhältlich und das war auch der Grund, warum ich mir den App-Shop von Amazon installiert habe. Ich berichtete via Twitter:

— Jörg Klopsch (@joergklopsch) 4. Mai 2014

Achja und weil die Quizduell App so beliebt ist, kommt sie auch seit kurzem als interaktive TV Show jeden Tag um 18 Uhr im Ersten (moderiert von Jörg Pilawa). -> Jörg Pilawa präsentiert das „Quizduell“

Seit kurzem erst gibt es auch Quizduell für Windows Phone 8 und 8.1. Wie bei den anderen Versionen auch, könnt Ihr gegen Facebook-Freunde oder Zufallsgegner spielen. Die App ist vom Design her an Windows Phone angepasst und nicht einfach nur ein liebloser Port der App. Euer Wissen könnt Ihr in diversen Kategorien unter Beweis stellen. Der Download der App ist kostenlos, allerdings wird sehr häufig (nach jeder Spielrunde) Fullscreen-Werbung eingeblendet. Hier mal ein Link zur kostenlosen Freeversion im WP8 Store:

[appbox windowsphone c8f51a92-e226-457f-a63a-3a281de3f5d7]

Früher habe ich sehr oft ein ähnliches Spiel auf dem Amiga gespielt. Das nannte sich „Quiwi“ und war als zweites Spiel auf der Diskette von „Pinball Wizard“ mit drauf, das bei dem Amiga Powerpack mit dabei war. Somit war das eines meiner ersten Computerspiele überhaupt und ich hatte immer viel Spaß dieses Ratespiel mit der ganzen Familie am angeschlossenen Fernseher zu spielen. Allerdings stammte das aus den 90er Jahren und die Grafik war sehr bescheiden. Aber was will man schon bei einem Ratespiel groß erwarten. Die Fragen waren daher eher allgemein gehalten und nicht so aktuell wie die in Quizduell. Machte trotzdem früher schon einen heiden Spaß!  😉

Welche Anschlussart ist besser für Computermonitore: HDMI oder DVI ?

ASUS VE248H, LED-MonitorIch habe mir letzte Woche zwei neue Monitore gekauft. Man konnte mich davon überzeugen, dass zwei Monitore besser sind als ein Monitor (an dieser Stelle wolle ich mich noch bei meinem Freund Hans-Jörg für die ausschlaggebenden Gründe und Tipps bei der Auswahl bedanken) Und damit das auch optisch dazu passt, musste ich mir natürlich zwei Monitore kaufen, die dann genau gleich aussehen. Aber das seht ihr ja auf dem Bild hier links. Ich hätte mir ja auch sparsam wie ich bin, einen neuen Monitor gekauft der so ist wie der alte. Aber der wird leider nicht mehr produziert. Das heißt, den konnte ich nicht mehr bekommen. Und bei eBay irgendwas Gebrauchtes zu suchen da hatte ich keine Lust, da habe ich mir einfach zwei neue bestellt. (Dieser Text stammt nicht von mir, sondern ist aus dem Wochenend-News #001 (Infovideo) vom 16.09.2012 meines Freundes Mike, besser bekannt als der Let’s Player Kryoworld. Das Video habe ich auch am Ende dieses Beitrags eingebunden. Vielen Dank für die Inspiration und den genau passenden Worten, wie ich sie nicht hätte besser formulieren können).  😉

Und welche Anschlussart ist nun besser für Computermonitore: HDMI oder DVI ? Ich finde definitiv DVI! Wie ich genau darauf gekommen bin und welche Erfahrungen ich beim Anschließen der beiden Monitore gemacht habe, erfahrt ihr in meiner folgenden Produktbewertung zum ASUS VE248H, LED-Monitor, die ich am 07.05.2014 unter dem Nicknamen jk.DAG auf Alternate.de verfasst habe:

Ich fande Fabian V’s Bewertung klasse und hab mir wie auch er direkt noch einen zweiten geholt, als ich gesehen habe wie gut er ist. Bei beiden hatte ich zusätzlich ein HDMI Kabel dazu bestellt. Doch ich konnte nur eins an meine Grafikkarte anschließen. Der zweite Anschluss sah zwar so ähnlich aus, der Stecker passte aber nicht. Weil das nämlich ein DisplayPort Anschluss war. Also habe ich den zweiten Monitor mit einem DVI Kabel angeschlossen. Und habe das zweite HDMI Kabel heute schon zurück gegeben.

Nun standen beide Monitore nebeneinander und ich musste feststellen, dass der mit HDMI angeschlossene ein schlechteres Bild hatte!!! Auch ein Mitarbeiter bei Alternate beschrieb es passend mit der Aussage „das Bild bei HDMI sieht leicht verwaschen aus“. Genau so war es. Das weiß hatte einen leicht bläulichen Stich und die Schrift war nicht richtig scharf. Bei dem DVI Monitor hingegen war die Schrift scharf und das weiß richtig satt.

Dann ist mir eingefallen, beim Monitor ist ja ein DVI Kabel dabei, also schließe ich das mal an den zweiten DVI Port der Grafikkarte, anstatt das HDMI Kabel an den HDMI Port. Und siehe da, das Bild ist genauso Top jetzt wie der DVI Monitor. Daher geht morgen auch das andere HDMI Kabel zurück zu Alternate.

Also wenn ihr ein richtig schönes Bild haben wollt, braucht ihr kein zusätzliches HDMI Kabel kaufen, sondern nehmt einfach das beiliegende DVI Kabel (Achtung ziemlich kurz, ich glaube nur 1,5 Meter oder so), das erfüllt voll und ganz seinen Zweck!

Achso und am besten die Farbeinstellung des Monitors über das Menü auf „Theatermodus“ ändern. Dann wird’s noch schöner 😉

Hier könnt ihr gut erkennen wie mein erweiterter Desktop aussieht. Die Bildfläche der beiden 24 Zoll Monitore ist enorm. Ich benutze die empfohlene Bildschirmauflösung von 1920×1080 Pixel pro Monitor, was man auch gut auf dem Screenshot im „Bildschirmauflösung“ Fenster sehen kann (wenn man das Bild vergrößert). Der komplette Desktop umfasst schließlich eine Auflösung von 3840×1080 Pixel im erweiterten Modus.

Mein Desktop
Mein erweiterter Desktop (hier verkleinert angezeigt) mit einer Auflösung von 3840×1080 Pixel.

Ich besitze ja einen sehr schnellen Rechner mit einer richtig guten Grafikkarte (NVIDIA GeForce 760 GTX) von ASUS, was mich letztendlich zu dem Entschluss brachte diese zwei großen Monitore zu kaufen. Da ich viel damit Spiele und auch oft Youtube Videos mit 1080p (FullHD) darauf ansehe. Die Auflösungen stellten sich automatisch dank der intelligenten NVIDIA Treiber ein. Nur die Spieleoptimierungen mit dem echt nützlichen und guten GeForce Experience Tool (siehe Screenshot weiter unten), das bei den NVIDIA Treibern dabei ist, musste ich nochmal manuell ändern. Einfach das Tool öffnen und alle unterstützten Spiele durchgehen und kurz auf „Zurücksetzen“ und erneut auf „Optimieren“ klicken. Dann erscheint auch wieder der Satz „Spiel ist optimiert“ mit dem grünen Hacken davor – Fertig! Schon änderten sich auch die Auflösungen der Spiele von 1280×1024 Pixel (alte empfohlene Auflösung meines 17 Zoll TFTs) auf die neue empfohlene Bildschirmauflösung von 1920×1080 Pixel des 24 Zoll Monitors.

NVIDIA GeForce Experience
Screenshot meiner optimierten Spiele mit NVIDIA GeForce Experience

Die Spiele werden alle als „ganzer Bildschirm“ (Vollbild) auf nur einem Monitor dargestellt. Es gibt allerdings auch einen kleinen Trick bei manchen Spielen, um sie auf zwei Monitoren laufen zu lassen. Dazu muss man das entsprechende Spiel nur im Fenstermodus laufen lassen (sofern es das Spiel unterstützt) und dieses Fenster dann über beide Bildschirme ziehen. Schon kommt man in den Genuss eines großen Panoramabildes, wie man es gut auf folgendem Screenshot des Spiels Second Life sehen kann (einfach auf das Bild klicken, dann öffnet es sich in einem neuen Fenster/Tab des Browsers und man kann es voller Pracht erleben):

Second Life im Fenster auf meinem erweiterten Desktop
Second Life im Fenster auf meinem erweiterten Desktop (hier verkleinert angezeigt) mit einer Auflösung von 3840×1080 Pixel.

Es geht auch noch eine Nummer krasser! Und zwar gibt es in den Grafikkarten Treibern (NVIDIA Systemsteuerung) unter der Kategorie „3D-Einstellungen“ noch die Funktion „Surround, PhysX konfigurieren“. Dort steht: „NVIDIA® PhysX® ist eine leistungsstarke Physik-Engine, die mithilfe der GPU-Beschleunigung fantastische Echtzeit-Physikeffekte bietet. Mit NVIDIA® Surround können Sie mehrere Anzeigen zu einer fesselnden Betrachtungsfläche vereinen.„. PhysX habe ich zwar aktiviert weil es von meiner Grafikkarte unterstützt wird, doch die hier beschriebene Surround Funktion lässt sich erst mit 3 gleichen Monitoren aktivieren, wie es in der folgenden Beschreibung erklärt wird: „Vereint mehrere Anzeigen zu einer fesselnden Betrachtungsfläche. Erfordert drei Anzeigen, die eine gemeinsame Auflösung, Bildwiederholfrequenz und Synchronisationspolarität unterstützen.“ Schade, denn AMD/ATI hat ein solches Feature bei seinen Radeon Grafikkarten auch. Dieses nennt sich AMD Eyefinity Technology und unterstützt auch „nur“ zwei Monitore. Egal, ich bin halt ein großer NVIDIA Fan und kann gut auf das Surround Feature verzichten, da ich mir sicher nicht deswegen noch einen dritten Monitor anschaffen werden.  😐

Wenn ihr auch im Besitz von zwei oder mehreren Monitoren seid, oder ich euch mit diesem Beitrag vielleicht nun auch dazu inspiriert habe, euch zwei anzuschaffen, dann sollt ihr noch folgendes wissen. Es macht unheimlich viel Spaß auf zwei Monitoren zu arbeiten. Man kann viel mehr Dinge gleichzeitig erledigen und effektiver damit arbeiten. Ich schaue gerne Youtube Videos in FullHD oder Fernsehen mit meiner TV Karte auf dem rechten Monitor und surfe dabei gleichzeitig im Internet auf dem linken Monitor, der übrigens mein Standardmonitor ist.

Und hier noch ein weiterer Tipp für alle die auch Dual-Monitoring betreiben, so wie ich jetzt. Auf Microsoft.com gibt’s spezielle Designs mit vielen schönen Panoramabilder (für zwei Monitore) kostenlos zum Runterladen. Wie sowas aussieht, seht ihr auf dem Bild weiter unten.

Designs: Ein Design ist eine Kombination aus Desktophintergrundbildern, Fensterfarben und Sounds. Sie können eine Vorschau der Bildersammlungen für die einzelnen Designs anzeigen, indem Sie auf Details klicken. Klicken Sie zum Herunterladen eines Designs auf Herunterladen und anschließend auf Öffnen. Auf diese Weise wird das Design auf Ihrem PC gespeichert und für Ihren Desktop übernommen. Unter Personalisieren Sie Ihren PC finden Sie weitere Informationen.

Panoramaansicht der Golden Gate Bridge, San Francisco, Kalifornien, USA
Panoramaansicht der Golden Gate Bridge, San Francisco, Kalifornien, USA – Anmerkung: dies ist u.a. ein schönes Bild im kostenlosen Desktophintergründe Pack: Panoramadesign „Brücken“ von Microsoft

Diese Designpakete enthalten geistiges Eigentum von Microsoft und Drittanbietern. Sie werden nur zur persönlichen Verwendung zum Download bereitgestellt. Andere Arten der Verwendung, auch die Weitergabe von Designpaketen, sind untersagt. Dies gilt auch für eine Verwendung, die einen Verstoß gegen die jeweils geltenden Nutzungsbedingungen bzw. Lizenzbedingungen darstellt.

Diese Designpakete können nur in Windows 8.1, Windows RT 8.1 und in Windows 7 Home Premium, Professional, Enterprise oder Ultimate verwendet werden. Designs im Windows 8.1-Format (z. B. Panoramen) können nur in Windows 8.1 oder Windows RT 8.1 verwendet werden.

Bildquellen:

  • offizielle Presse/Produktfotos des ASUS VE248H, LED-Monitor auf Asus.com
  • Brückenbild aus dem Panoramadesign „Brücken“ von Microsoft.com
  • eigene Screenshots

Aero Glass für Windows 8.1 nachrüsten

Aero Glass for Windows 8
Microsoft hat unter Windows 8 das beliebte Windows 7-Designelement Aero Glass ersatzlos gestrichen. Zur Erinnerung: Aero Glass sorgte u.a. dafür, dass Fensterrahmen Transparent dargestellt wurden. Wer auch unter Windows 8 und 8.1 nicht auf Aero Glass verzichten möchte, kann dies mit dem nachfolgenden Tool kostenlos nachrüsten.

Ich hatte ja bereits ein Aero Theme, aber das schaute nur so ähnlich aus. Jetzt hab ich dieses Theme zwar auch aktiv, aber mit dem echten Aero Glass sieht’s nochmal besser aus. Vorher war’s halt nur so angedeutet, aber jetzt ist der Rahmen richtig durchsichtig und milchig. Auch die Schriftart hat im Fenster jetzt einen Glow/Blur Effekt! (siehe 3. Screenshot der Fensterrahmen weiter unten)

Aero Glass for Windows 8

Der Entwickler nennt sich Big Muscle und hat dieses schöne Aero Glass Interface auch für free angeboten. Aber dann kommt immer beim Start ein Popup und auf dem Desktop und unten rechts ist eine nervige Schrift zu sehen. Deshalb habe ich ihm 3,- Euro gespendet und dafür 2 Keys bekommen zum Entsperren. Auf seiner offiziellen Homepage gibt es einen Donate Button, worüber man ihm Geld spenden kann. Der Betrag ist offen. Ich habe 3, -Euro über Paypal gespendet. Direkt nach der Bezahlung via Paypal kann man sich auf dieser Seite mit der bei Paypal hinterlegten E-Mail Adresse und Postleitzahl einloggen. Dann noch den eigenen Machine Code eingeben, den man entweder über das Popup (startup notification dialog) oder über die debug.log File im Ordner auslesen kann. Und schon bekommt man eine licence.key Datei zum Runterladen. Wie gesagt für 3,- Euro bekommt man sogar zwei Keys. Diese Datei dann einfach in den Ordner kopieren in dem Aero Glass installiert ist (Hinweis: Do NOT install Aero Glass into non-writable location !!!). Anschließend sollte man die dwm.exe mit dem Taskmanager beenden oder den Computer ganz einfach neustarten, damit Aero Glass die Key-Datei findet und somit die Werbung deaktiviert.

Aero Glass für Windows 8/8.1 – Download unter: http://www.glass8.eu

Original Windows 8/8.1 Fensterrahmen
Original Windows 8/8.1 Fensterrahmen

 

Fensterrahmen mit dem Windows Aero Theme by xXiNightXx Creative
Fensterrahmen mit dem Windows Aero Theme by xXiNightXx Creative

 

Fensterrahmen mit dem Windows Aero Theme by xXiNightXx Creative und Aero Glass
Fensterrahmen mit dem Windows Aero Theme by xXiNightXx Creative und Aero Glass

Am 22. April 2014 habe ich bereits mit dem Artikel „Windows 8.1 – ich liebe meinen Desktop und hasse die Metro Oberfläche“ dieses oben genannte Windows Aero Theme vorgestellt, das auch hier zum Einsatz kommt und erklärt wie man es installiert. Hier ein kleiner Auszug:

Heute möchte ich euch mal meinen geliebten Desktop von Windows 8.1 (Update 1, 64-Bit) präsentieren und euch erklären, wie man den eher schlichten Standard Fensterrahmen etwas aufpeppen kann. Und zwar kann man wie auch schon unter Windows XP, sogenannte Visual Styles installieren, die dann den Desktop meiner Meinung nach etwas verschönern. Um solche Themes benutzen zu können, muss man allerdings erst einen kleinen Patch installieren. Dieser nennt sich UxStyle und ermöglicht das installieren und benutzen von Visual Styles unter Windows 8/8.1

Wenn ihr den kleinen Screenshot meines Desktops anklickt, öffnet er sich in voller Größe in einem separaten Tab/Fenster eures Browsers. Dann könnt ihr sehr gut erkennen, dass der Fensterrahmen nicht mehr so schlicht ist, sondern eher einen Windows 7 ähnlichen Look hat. Auch die Knöpfe oben zum Schließen und Minimieren sind meiner Meinung nach schöner. Das Theme/Visual Style oder auch Skin genannt, welches ich verwende nennt sich Windows Aero und wurde von xXiNightXx entwickelt. Man sollte allerdings genau die Anweisungen auf der Seite befolgen, wenn man ein solches Theme installieren möchte. Auf der Seite deviantART kann man noch sehr viele andere schöne Themes finden und kostenlos downloaden. Ich stöbere dort hin und wieder mal, um zu sehen was es so neues gibt. Aber ich mag mein Windows Aero Theme eigentlich schon ganz gerne und möchte es nicht missen.


Windows Aero by xXiNightXx on deviantART

Folgendes Video ist zwar auf englisch, zeigt aber sehr gut wie man das Theme, den Patch und Aero Glass installiert. Hier könnt ihr auch nochmal mein oben genanntes Aero 8.1 Theme in Aktion erleben (allerdings die „Rounded“ Version mit runden Ecken). Ich benutze die „Square“ Version des Themes mit den eckigen Kanten. (siehe Screenshot 2 + 3 der Fensterrahmen weiter oben)

Videobeschreibung:
This is a tutorial on how to install glass8 on Windows 8.1 and Windows 8

Aero Glass – http://www.glass8.eu
UxStyle – http://uxstyle.com
Windows Aero – http://xxinightxxcreative.weebly.com/free-windows-aero.html