Meine ersten Schritte in Shot Online

Heute hab ich mich entschlossen, die Online Golf Simulation „Shot Online“ auf meinem Notebook zu installieren. Da mein PC noch immer diese Macke hat, dass er ständig neu booted, hab ich jetzt mein Notebook mit Intel Centrino Technologie und ATI Radeon Mobility 9700 Grafik im Einsatz. Diese beiden Aspekte sollten für Spieltauglichkeit reichen. Gesagt getan, nach einigen Minuten Downloadzeit habe ich den Installer in Größe von ca. 500 MB downgeloadet und installiert. Danach noch ein Account bei Gamigo angelegt und schon kann der Spaß beginnen.  Die Installation dauert einige Zeit, da er sich noch eine Menge Updates ziehen muss.  Dann endlich ist es soweit und man kann sich sein Charakter aussuchen. Weiter gehts mit einem Tutorial, wo alles genau erklärt wird wie man Golf spielt.

Nach der Einführung habe ich mich in der Stadt befunden wo viele andere Spieler auf mich warteten. Es wird empfohlen erst ein paar Trainingsrunden auf den Parcour zu absolvieren um sein Level zu steigern. Das habe ich auch gemacht und unheimlich viele Schläge gebraucht bis der Ball im Loch war. Auf jeden Fall macht es Spaß und die Grafik ist wirklich wunderschön für ein kostenloses Online Game. Nachdem ich die Trainingsplätze gespielt habe, bekam ich von meiner Trainerin 1000 NG, das ist die Währung in Shot Online. Damit kann man sich später Dinge kaufen oder auf Profi Golfplätzen mitmachen. Mein Ziel ist es, immer besser zu werden, so dass ich am Ende ein gefürchteter Gegner für Andere sein werde. Ob mir das gelingt ist noch abzuwarten. Auf jeden Fall werde ich hier auf JKL-Solutions.de meine weiteren Erfahrungen mit Shot Online berichten. Unter (weiterlesen…) kann ein neuer Screenshot bestaunt werden.

Hier seht ihr den ersten Screenshot von mir:

Wie man sehen kann, spielen einige Leute das Spiel. Mich sieht man genau in der Mitte mit der dunkelgrauen Hose und dem hellgrauen Pullover. Noch sehe ich aus wie ein Newbie, doch das will ich so schnell wie möglich ablegen. Aber dazu muss ich erstmal noch viel üben, denn so einfach ist das auch wieder nicht. Mal sehen wenn ich mich das erste Mal gegen echte Gegner stellen werde. Bleibt also abzuwarten wie meine Übungen so verlaufen und dann kanns bald los gehen. Ich halte euch auf dem Laufenden 🙂

Schreibe einen Kommentar