Y-Titty – AbGedrehte Comedy

Y-Titty

Dieses mal möchte ich euch kein App, Tool oder anderes vorstellen. Nein, diesmal ist Y-Titty dran. Das ist ein Comedytrio aus Deutschland, das gerade in aller Munde ist. Sie agieren mit Songparodien auf der Plattform Youtube und haben seit kurzem die 2 Millionen Marke an Abonennten überschritten und sind damit Deutschlands meistabonnierter Youtube-Kanal.

Der Name Y-Titty ist eine Verballhornung des englischsprachigen Kürzels „Y. T. D.“, die Abkürzung von „YouTube Dummies“. YouTube Dummies war ein vorheriges Projekt von Y-Titty, bei dem Videos im Stil von Jackass gedreht wurden. Diese Videos sind teilweise im Kanal „YTITTYOldies“ zu sehen. Als Logo wird eine Verbindung der Buchstaben Y und T verwendet, die dem Buchstaben ? aus dem kasachischen Alphabet gleicht. Der Bestandteil „Titty“, englisch für Tittchen, ist Grund dafür, dass Y-Titty nicht in den Suchergebnissen bei YouTube und Google aufgeführt wird, sofern der Suchende den Jugendschutzfilter nicht angepasst hat.

Y-Titty besteht aus:

  • Phil (anfangs Louder), bürgerlich Philipp Laude, * 29. Juni 1990 in Kappeln,
  • TC (anfangs Tizi), bürgerlich Matthias Roll, * 25. August 1991 in Roth,
  • OG, bürgerlich O?uz Y?lmaz, * 17. April 1991 in Neumarkt in der Oberpfalz

Während die Videos anfangs als Freizeitbeschäftigung im Umfeld von Hilpoltstein gedreht wurden, werden die Clips mittlerweile von der Kölner Mediakraft GmbH (u. a. mit Christoph Krachten, bekannt aus der YouTube-Talkshow „Clixoom“) produziert. Andere Mitglieder des Mediakraft-Netzwerkes sind daher im Rahmen von Cross-Promotions auch in den Videos der drei zu sehen. Y-Titty ist seit 2009 YouTube-Partner, wodurch sie über Werbung, die vor dem Abspielen der eigentlichen Videos gezeigt wird, Geld verdienen.

Kommunikation mit Fans erfolgt über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter, sowie über die Kommentare unter den Videos, die in den Kommentare-Kommentier-Shows – kurz „KomKomShow“ – beantwortet werden.

Y-Titty produziert vor allem Songparodien, Kurzclips, Trailer angeblicher Verfilmungen von iPhone-Apps, Real-Life-Computerspiele (GTA, Skyrim und Call of Duty) und Videos über scheinbar neue Apple-Produkte. In ihrem Nebenkanal (DieJungs) gibt es außerdem die Formate OG vs. TC, in dem die beiden zu einem Thema zwei konträre Positionen einnehmen und miteinander diskutieren, sowie Was wäre wenn, in dem OG und TC darüber diskutieren, was sie machen würden, wenn sich ihre Leben für einen Tag verändern würden. Des Weiteren existieren die Formate Die Jungs labern bzw. Die Jungs unterwegs, in denen sie einen Blick hinter die Kulissen gewähren bzw. was auf ihren Reisen zu verschieden Orten geschieht, sowie Die Jungs kommentieren, in dem das Trio Bezug auf die Kommentare, die unter den Videos vom Zweitkanal gepostet werden, nimmt. Zusätzlich werden Making-Ofs („Extras“) und sogenannte Onetaker (Videoclips ohne Schnitte), in denen sie über aktuell anliegende Projekte oder dergleichen informieren, hochgeladen.

Quelle: Wikipedia.de

Und hier sind ein paar der neuesten und meiner Meinung nach genialsten Song Parodien von Y-Titty. Viel Spaß dabei:

Schreibe einen Kommentar